Fachartikel

Fachartikel integrierte Unternehmensplanung und treiberbasierte Planung

In der Ausgabe 6 des Controller Magazins erläuterten wir Best Practices für eine exzellente Unternehmensplanung. Der Fokus des Artikels von Thomas Schauer liegt auf den beiden Trends “Treiberbasierte Planung” (mehr Infos zum Thema) und “Integrierte Unternehmensplaung” (mehr Infos zum Thema)

 

Teaser-Auszug

Die Unternehmensplanung ist in vielen Firmen weder beliebt noch zufriedenstellend für die Anwender – vor allem in Bezug auf Qualität und Effizienz. Trotzdem scheint es ohne Planung nicht zu gehen, auch wenn selbst das bereits ausprobiert wurde (z. B. als Bestandteil der Beyond-Budgeting-Philosophie). Kann es überhaupt gelingen, Planung erfolgreich und attraktiv zu machen –  sodass der Controller am Ende vielleicht sogar gerne plant und ihm seine Kollegen aus den Fachbereichen ihre Zahlen freiwillig begeistert zurufen?

Wir fangen mal klein an – unter den Rahmenbedingungen, die heute herrschen: wenig Zeit für den Prozess, viel Unsicherheit über die Entwicklungen am Markt, fehlende Transparenz und Flexibilität in den meisten eingesetzten Planungssystemen. Dass diese Umstände eine wenig überzeugende Qualität der Planzahlen zur Folge haben, liegt auf der Hand.

Der treiberbasierte Ansatz

Es lohnt sich also, über treiberbasierte Planungsansätze nachzudenken. Dieser Planungsansatz fordert, kurz gesagt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Definieren Sie für sich und Ihr Unternehmen, was das Ergebnis maßgeblich beeinflusst – also Ihre Treiber. Und setzen Sie den Rest Ihrer Planung in Abhängigkeit davon. So werden Sie im Online-Versandhandel vermutlich Traffic, Conversion Rate, Retourenquote und Co. im Fokus haben, die Kosten für Zahlungsverkehr, Abwicklung etc. sind dann abhängig davon. Dazu sollten Sie wissen, dass die Einteilung in Geschäftstreiber (Faktoren, die Sie als Planer selber aussteuern) und Einflussfaktoren (die für die Planung angenommen werden) auch davon abhängt, was in den Einflussbereich des jeweiligen Planers fällt

Jetzt vollständigen Fachartikel herunterladen